Am Herrensee 10 | 15344 Strausberg | 03341 - 38 04 520
A A A
Willkommen in Hegermühle
Quartiersmanagement
Quartiersmanagement in und für Hegermühle
Die Stadt Strausberg wurde mit dem Stadtteil Hegermühle im August 2014 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt - Investitionen im Quartier“ aufgenommen.

Mitte Oktober 2015 startete das Quartiersmanagement Hegermühle seine Arbeit im Wohngebiet. Aufgabe des Quartiersmanagements ist es die Umsetzung der geförderten Projekte zu koordinieren und die Einbindung von Bewohnern und Akteuren zu unterstützen. Die Grundlagen der Arbeit des Quartiersmanagements stellen das Integrierte Entwicklungskonzept (IEK) und die enge, fachliche Koordination mit der Fachgruppe Stadtplanung der Stadtverwaltung Strausberg dar.

Viele engagierte Bewohner*innen und Akteure haben an der Vorbereitung des IEKs mitgewirkt und bei der Auftaktveranstaltung im Januar 2015 „Hegermühle gemeinsam gestalten“ ihre Ideen zur Verbesserung des Lebens- und Arbeitsortes Hegermühle eingebracht.

Die Umsetzung des Programms „Soziale Stadt - Investitionen im Quartier“ in Hegermühle ist auf zehn Jahre angelegt. Zusammen mit den Bewohner*innen und Akteuren aus Einrichtungen, Vereinen, Wohnungs- und Wirtschaftsunternehmen werden in den nächsten Jahren die Herausforderungen und verschiedenen Handlungsempfehlungen des IEKs in Angriff genommen. Dazu gehören unter anderem:
  • die Erweiterung der Grundschule „Am Annatal“,
  • der Neubau eines Bürgerhauses unter Einbindung der Anwohner*innen und Einrichtungen,
  • der Aufbau des Hegermühler Nachbarschaftsgartens auf dem ehemaligen Schulgartengelände,
  • die Förderung einer guten Nachbarschaft und
  • die Erhöhung der Wohnqualität in Hegermühle.

Wie können Sie mitmachen?
  • als Mitglied im Quartiersrat
  • als Durchführer eines kleinen Projektes mit den Fördermitteln aus der Aktionskasse
  • als Experte für Ihr Wohngebiet auf Veranstaltungen im Stadtteil

Denn darum geht es beim Quartiersmanagement:
dass sich Bürger aktiv beteiligen, neue Netzwerke entstehen und Hegermühle gemeinsam gestaltet wird.


 » Hier finden Sie das Integrierte Entwicklungskonzept (IEK)
« zurück